Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Was war los?

Hüttlinger Kinderweihnachtsmarkt 2011

 

Schwabach (rhrg)  Unter dem Motto „Ein Wintermärchen“ engagierten sich beim 3. Weihnachtsmarkt nicht nur der Förderverein der Karl-Dehm Mittelschule und der Förderverein der Christian- Maar- Schule, sondern auch der Förderverein der Luitpoldschule, die Schwabacher Kinderstube, die Hütten Takatuka, Ancole und Zeit für Impulse sowie das Johanniter Zwergenhaus. Jede Hütte hatte sich diesmal einem Märchen gewidmet und der Anziehungspunkt war das Sammeln der Märchen an jeder Hütte sowie das Binden zu einem kleinen Märchenbuch mit vielen Verzierungen an der Hütte Ancole. Neben Selbstgebasteltem, verschiedenen Ölen und Badezusätzen, Weihnachtssternen, Baggers mit Apfelmus oder Kräuterquark, und weihnachtlichen Geschenkanregungen verschiedenster Art, war an beiden Tagen auch das spezielle Angebot in den einzelnen Hütten für die Kinder mitreißend, das vom Kerzen verzieren und färben, über die Golddukaten des Esels, bis zum Sterne basteln, Zauberspiegel und Kämme bekleben, Muffin-Rohling und Schneeflocken mit Glitzer verzieren, Keks-Lebkuchenhaus herstellen bis hin zum Bildchen herstellen mit einer Farbschleuder reichte. Viele Aktionen rund um den Kinderweihnachtsmarkt rundeten das Kinderprogramm – auch für Erwachsene, Omas und Opas – ab. Das Hüttlinger Christkind „ Viktoria I.“ sprach öfters den Prolog vom Balkon des romantischen Hüttlingerhofes, das nostalgische Kinderkarussell war ebenso umlagert wie die Vorstellungen des Weihnachtsclowns „Pepito“ bestens besucht waren, das Glücksrad des Fördervereins SV Unterreichenbach glühte, die Bäckerei Distler engagierte sich mit der „Kinder-Weihnachtsbäckerei“ ebenso wie die Englischschule mit der Kinderlesung “Helen Doron Early English“. Die Aufführung „ Schneewittchen“ mit den Zwergenhaus-Kindern war ebenso gut besucht wie die Lesung mit Rollenspiel „Ein Märchen im Schnee“ im Tafelsaalloft sowie der Auftritt des Kinderchores der Christian- Maar- Schule. Und wenn es trotz des für den Dezember ungewöhnlichen warmen Wetters den Besuchern kalt wurde, gab es an beiden Tagen heiße Getränke wie den traditionellen Glühwein, Kinderpunsch und wieder das Kultgetränkt, den Fürbeth „Hüttlinger“, der allen Besuchern sichtlich mundete.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Fotos finden Sie hier .

 

Foto & Bericht: Roland H. R. Gössnitzer

 

 

zwinker.gif

AddThis Social Bookmark Button

Folge uns!

Das Hüttlinger auf Facebook